Nadelstichverletzungen

0
Beschäftigte im Gesundheitswesen
0
Nadelstichverletzungen in Deutschland im Jahr
0
Finanzielle Folgen einer Nadelstichverletzung
0
Folgeinfektion mit Hepatitis B / C

Surgical Gloves – Rethought.

Chirurgische Handschuhe schützen Arzt und Patient vor Infektionen. Dennoch kommt es immer wieder zu Perforationen der Handschuhe. Optimierte chirurgische Handschuhe bieten mehr Sicherheit und verbesserte Widerstandskraft im Vergleich zu bisher eingesetzten Handschuhen. Verbesserte mechanische Festigkeit reduziert die Wahrscheinlichkeit von Mikroperforationen und bietet damit höhere Sicherheit gegen Infektionen wie Hepatitis B/C sowie HIV. Gleichzeitig bleibt das Tastgefühl erhalten. So werden die Eigenschaften von tastsensiblen, einlagigen Handschuhen und dickeren Systemen aus zwei Handschuhen (Double Gloving) vereint.

Status und Erfolge

Erfolge

Teilnahme an Wettbewerben:
  • 1. Platz beim Startup Slam 2016 auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit,
  • 2. Platz 'Science to lean 'Startup'' der Humboldt-Innovation,
  • Top 10 Businessplanwettbewerb Medizinwirtschaft der Startbahn Ruhr,
Förderprogramme:

Standardisierung

Medizinische Handschuhe werden nicht oder nur gemäß DIN 388 (Schutzhandschuhe gegen mechanische Risiken) auf Ihre Stich- und Schnittfestigkeit geprüft. Smarterials arbeitet daher gemeinsam mit Partnern an einem DIN SPEC für das Testen der Schnitt- und Stichfestigkeit medizinischer Handschuhe. Ziel ist die Schaffung einer Grundlage für die Bewertung medizinischer Handschuhe, um dem Anwender eine Vergleichsmöglichkeit für die Schutzwirkung der angebotenen Produkte zu ermöglichen.

Patent

Das Unternehmen arbeitet an wertvollen Technologien für mehr Sicherheit im Operationssaal. Ein neuer Ansatz für die Integration eines Perforationsindikators in chirurgische Handschuhe wurde beim Europäischen Patentamt eingereicht und weltweit angemeldet.

Team

Dr. Martin Bothe

Dr. Martin Bothe

Geschäftsführender Gesellschafter

Martin ist Physiker und Materialwissenschafter. Er hat über die thermomechanischen Eigenschaften von Polymeren promoviert und ein Patent zur Optimierung medizinischer Handschuhe mittels Einsatz von Formgedächtnispolymeren angemeldet. Als Initiator treibt er das Unternehmen voran.

Michael Schneiker

Michael Schneiker

Finanzen / Business Development

Michael ist Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler sowie ausgebildeter Bankkaufmann. Er verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Finanzdienstleistungsbranche, die er bei einer weltweit führenden Kapitalanlagegesellschaft gesammelt hat. Im Unternehmen verantwortet er die Bereiche Finanzen und Business Development.

Dr. Nikolaus Mirtschin

Dr. Nikolaus Mirtschin

Forschung und Entwicklung

Nikolaus ist promovierter Werkstoffingenieur und Materialwissenschaftler mit Fokus auf den mechanischen Eigenschaften von Polymeren. Er ist wesentlicher Know-How-Träger im Unternehmen und verantwortet die Bereiche Technologie, Patente und Standardisierung.

Dr. Larisa Schmidt

Dr. Larisa Schmidt

Chemikerin, Materialentwicklung

Larisa hat über Synthese und Charakterisierung von anorganischen Partikeln für Anwendungen in der Medizin promoviert. U.a. hat sie durch gezielte Oberflächenmodifizierung diverser Partikel die Basis für innovative Kompositmaterialien auf Polymerbasis geschaffen. Bei Smarterials überträgt sie dieses Konzept auf Latex-Partikel-Komposite und -beschichtungen.

M.Sc. Cynthia Kembuan

M.Sc. Cynthia Kembuan

Chemikerin, Charakterisierung

Cynthia ist Chemikerin und promoviert über die Synthese und Charakterisierung von Partikeln für photonische Anwendungen. Bei Smarterials unterstützt sie die Synthese und Untersuchung von Partikeln für die Behandlung von Latexoberflächen und charakterisiert die erstellten Latex-Partikel-Systeme im Hinblick auf die grundlegenden Materialeigenschaften.

Florian Löhlein

Florian Löhlein

Europäischer Diplom-Betriebswirt, Mentor und Investor

Florian studierte Europäische Wirtschaft in Bamberg und in Columbia (SC), USA. Für den Gesundheitskonzern Fresenius war er im In- und Ausland tätig, ehe er für den Klinikkonzern Artemed fünf Jahre Kliniken leitete und das Medizintechnik-Start-Up Stenttec zum Exit führte. Aktuell leitet er bei den MEDIAN Kliniken den Bereich Post-Merger Integration und Special Initiatives.

Unterstützt durch

Dieses Projekt wird kofinanziert durch den  Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Kontaktinformationen

Adresse:Smarterials Technology GmbH, Rudower Chaussee 29, 12489 Berlin
Telefon:+49 (0) 30 12 08 27 90

Auf dem neusten Stand bleiben

Gerne halten wir Sie über die Unternehmensentwicklung auf dem Laufenden. Bitte tragen Sie Ihren Namen und Ihre Email-Adresse in das Formular ein.


Interessentengruppe: